Die Optische Kohärenztomografie (OCT) ist ein Untersuchungsverfahren, welches vorwiegend im medizinischen Bereich angewendet wird. Technische Grundlage dieser Methode ist Licht mit geringer Kohärenzlänge in Kombination mit einem Interferometer. Ziel dabei ist die Entfernungsmessung von streuenden Materialien. Es erfolgt dabei eine punktweise Abtastung des zu untersuchenden Objektes. Eine relativ große Eindringtiefe von bis zu 3 mm bei gleichzeitig hoher Auflösung macht diese technische Methode zu einer sehr effektiven Untersuchungsmöglichkeit. Das akustische Pendant dazu ist die Sonographie.