Die im Allgemeinen auch als ILASIK bekannte Intralase LASIK-Laser ist eine Kombination aus den modernsten Techniken, die der Markt derzeit bietet und wird aufgrund ihrer Präzision z.B. bei Jetpiloten der US-Navy und Astronauten der US-Raumfahrtbehörde NASA angewendet.

Wie das Pünktchen auf dem "i", ist die iLASIK mit Hilfe des Intralase Femtosekundenlasers und dem VISX Star S4 Wavefront Excimer Laser die perfekte Technik in der Laseroperation des Auges.

Bei der iLASIK werden Femto- und Wavefront (Wellenfront) LASIK miteinander kombiniert, was zu noch genaueren Ergebnissen führt.

Die iLASIK Technik ist mit einer Wellenfront Vermessung der Augen des Patienten verbunden. Die Vermessung basiert auf der Aberrometrie (Ermittlung von Streu- und Brechungsfehlern in optischen Systemen) und ist ein Verfahren, mit dem die optischen Eigenschaften des Auges äußerst präzise bestimmt werden.

Unregelmäßigkeiten im optischen System eines Auges, wie z.B. unebene Hornhautoberflächen, verursachen Lichtstreuungen, die ein perfektes Abbild des Gesehenen auf der Netzhaut verhindern.

Mit Hilfe der Wellenfront Technologie werden die individuellen Merkmale des optischen Systems, quasi der "Fingerabdruck des Auges", ermittelt.

Nach der Vermessung der Augen wird mit dem Femtosekunden- und dem Wavefront-Laser eine "maßgescheiderte" Behandlung durchgeführt. Der Einsatz des Femtosekunden Lasers bei der iLASIK bietet im Vergleich zur Mikrokeratom Lasik (mechanische Erstellung des Hornhautfensters) erhebliche Vorteile (siehe Femto Lasik).

Die computergestützte Laserbehandlung liefert exzellente Resultate und damit eine noch höhere Sicherheit für Patienten.

Die iLASIK korrigiert nicht nur die Fehlsichtigkeiten, sondern kann auch insgesamt die Qualität des Sehens verbessern. Denn jedes einzelne Auge ist mit seiner Fehlsichtigkeit und seinem Aufbau einzigartig wie die DNA.

Intralase Lasik Excimer Laser-Behandlung besteht aus 3 Grundschritten

1. Schritt:
Bemessung

Mit Hilfe der Wavefront (Wellenfront) Technologie werden die individuellen Merkmale des optischen Systems, quasi der "Fingerabdruck des Auges", ermittelt.

 

 

 

2. Schritt:
Flaperstellung (Korneale Klappe)

Durch den Einsatz des Femtosekunden Lasers wird ein exaktes und homogenes Flap (=Hornhautfenster) erstellt. Im Vergleich zur Mikrokeratom Lasik um ein vielfaches präziser und sicherer.

 

 

 

3. Schritt
Personalisierte Excimer-Laserbehandlung

Danach wird im darunter liegenden Gewebe (=Stroma) mit dem Wavefront Excimer Laser (VISX Star S4 Wavefront) eine "maßgeschneiderte" Behandlung durchgeführt. Somit erhält der Patient eine optimale Korrektur der Streu- und Brechkraftfehler.

 

 

Vorteile der iLasik Methode?

  • präzise Ermittlung der Fehlsichtigkeit mittels Aberrometrie
  • komplett personalisierte ("maßgeschneiderte") Laserbehandlung
  • optimale Korrektur bei Patienten mit Hornhautverkrümmung
  • höhere Präzision
  • höhere Sicherheit
  • geeignet für Patienten mit einer dünnen
  • Gewährt astigmatische Korrekturmöglichkeit.
  • Reduziert Komplikationswahrscheinlichkeiten auf ein Mindesteinheit.
  • Steigert den Sehkomfort.