Trockenes Auge und Behandlung

Trockenes Auge und Augentrockenheit

Normalerweise wird das Auge ständig mit Tränen befeuchtet.Die Träne hält das Auge feucht und angenehm.Manchmal können Tränen nicht in ausreichenden Mengen produziert werden.Manchmal hat sich die Tränenqualität verschlechtert und das Auge wird nicht genug befeuchtet.Dieser Zustand wird als "trockenes Auge" bezeichnet.Dieses Unbehagen wird in der Öffentlichkeit als Augentrockenheit genannt.Es gibt zwei Methoden zur Erzeugung von Tränen in unseren Augen.Die erste Methode ist die langsame und konstante Tränenfreisetzung, die die Befeuchtung des Auges ermöglicht, die zweite Methode ist ein Fremdkörpereintritt, ein Wimperstechen, Kontakt mit kalter Luft und Wind, Vorfälle, welche die Nasen reizen,  Erkältung, Grippe oder der Reflex bei einer Entzündung der Augen von übermäßiger Menge an Sekret.Die Verwendung von Kontaktlinsen kann das Tränenvolumen erhöhen.

Was sind die Symptome der Augentrockenheit

Brennen und Stechen

Schleim im und um das Auge (verklebtes Sekret)

Rötung,

Übermäßiges Tränen, Müdigkeitsgefühl 

Unwohlsein bei der Verwendung von Kontaktlinsen.

Was bedeutet die Tränenfilmschicht?

Wenn wir mit unseren Augen blinzeln, breitet sich die Träne auf die Oberfläche des Auges aus und bildet eine Schicht.Dies wird als Tränenfilm genannt.Diese Schicht enthält neben Wasser auch Fett, Schleim, Elektrolyte, Vitamine, Zucker und Aminosäuren.Die Tränenfilmschicht nährt die vorderen Augenschichten und sorgt für Sauerstoffaustausch, so dass die Augenoberfläche glatt und transparent ist.Wenn diese Schicht nicht vorhanden ist, ist keine klare und ordentliche Sicht möglich.Außerdem sorgt diese Schicht dafür Fremdkörper, allergische und mikrobielle Substanzen aus dem Auge abspülen.Es enthält Immunglobuline und Immunomodulatoren gegen mikrobielle Stoffe.

Was sind die Ursachen für trockenes Auge (Augentrockenheit)?

Wenn wir älter werden, verringern sich normalerweise unsere Tränen.Bei den Wechseljahren und bei älteren Frauen nimmt die Häufigkeit trockener Augen zu.Es ist jedoch möglich, dass Augentrockenheit bei Männer und Frauen in jedem Alter beobachtet wird.Trockenes Auge aufgrund eines Vitamin-A-Mangels ist sehr selten und wird insbesondere in nicht entwickelten Ländern beobachtet.

Trockenes Auge kann auch mit anderen Problemen verbunden sein.Zum Beispiel kann das Sjögren-Syndrom vermutet werden, wenn die Augentrockenheit auch von Mundtrockenheit und Gelenkschmerzen begleitet wird.Einige rheumatische Erkrankungen können zu einer Verringerung der Tränensekretion führen.Einige Medikamente können auch zu trockenem Auge führen, da sie die Tränensekretion verringern.

Diese Medikamente sind;

Diuretika;

Beta-Blocker;

Antihistaminika;

Wenn diese Behandlungen erforderlich sind, können dem Patienten künstliche Tränen verabreicht werden.

Menschen mit trockenen Augen sind anfälliger für die toxischen Nebenwirkungen von Augentropfen.Konservierungsmittel in einigen künstlichen Tröpfchen können die Augen reizen. In diesem Fall können Tropfen ohne Konservierungsmittel verwendet werden.

Was sind die Ursachen für ein trockenes Auge (Augentrockenheit)?

Das trockene Auge kann von jedem Augenarzt leicht diagnostiziert werden.Tests zur Messung der Tränenproduktion werden zur eindeutigen Diagnose durchgeführt.

Schirmer-Test: Mit einem Filterpapier auf der Innenseite des unteren Augenlids kann beurteilt werden, ob die Träne ausreichend ist oder nicht.

Tränenbruchzeit: Der Farbstoff wird in das untere Augenlid getropft und das Auge mehrmals geöffnet, danach wird der Patient aufgefordert das Auge nicht zu schließen, wenn vor 10 Sekunden trockene Bereiche an der Augenoberfläche entstehen, ist dies für die Diagnose wichtig.

Behandlung

1- Tränenzusatz

Zunächst müssen fehlende Tränen ersetzt werden.Künstliche Tränentropfen haben sehr ähnliche Eigenschaften mit menschlichen Tränen.Sie wässern das Auge und entlasten das Auge, indem sie es feucht halten. Es gibt viele Arten von künstlichen Tränen.

Künstliche Tränen, die keine Konservierungsstoffe enthalten, sollten Personen verabreicht werden, die empfindlich gegen Konservierungsmittel sind oder Kontaktlinsen verwenden.

Künstliche Tränen können einmal oder zweimal täglich, auch einige Male pro Stunde, verwendet werden.Sie sollten diesbezüglich auch den Rat Ihres Arztes befolgen.

2- Schutz der vorhandenen Tränen (Temporär-Permanent Punktum Zapfen)

Ein weiterer Ansatz, um die Augen feucht zu halten, ist der Schutz der eigenen Tränen.

Tränen laufen durch ein Kanalsystem in die Nase.(Daher fließt unsere Nase, wenn wir weinen).Dies kann die Kanäle vorübergehend oder dauerhaft blockieren.Mit diesem Schließvorgang wird es möglich, die eigenen Tränen des Patienten zu schützen und die Dauer der künstlichen Träne im Auge zu verlängern.

3- Andere Methoden

Die Träne besitzt, wie andere Flüssigkeiten, die Eigenschaft zu verdunsten.Es kann hilfreich sein, die Umgebung feucht zu halten, um Verdunstung zu vermeiden.Zu diesem Zweck ist es möglich, den Raum feucht zu halten, indem Wasser in einen Behälter auf die Heizung oder den Ofen, mit denen wir im Winter unsere Wohnungen heizen, gestellt wird.

Eine Person mit trockenem Auge sollte sich vor heißen Umgebungen, Haartrocknern oder windigen Umgebungen schützen.Auch Rauchen gehört dazu.

Diesbezüglich werden in letzter Zeit auch Arzneimittel, die für die Verringerung von Entzündungen des Tränensackes verabreicht werden und die Produktion von Tränen steigern, benutzt und liefern hochwirksame Ergebnisse.

Bei seltenen Erkrankungen wie dem Stevens-Johnson-Syndrom oder Pemphigoid können Vitamin A-haltige Tropfen für die Behandlung von Augentrockenheit nützlich sein.

Die Behandlung von trockenen Augen und Augentrockenheit erfolgt in Batigöz vertraglich mit allen AnstaltenSie können sofort online einen Termin vereinbaren,indemSiehierklicken.